Ist Räuspern gefährlich für Ihre Stimme?

Kennen Sie das auch? Verschleimung am Morgen, Räusperzwang beim Telefonat oder Meeting?  Sehr unangenehm für Sie und Ihre Gesprächspartner…

… und das starke Räuspern kann sich auch langfristig negativ auf Ihre Stimme auswirken. Wenn Sie sich gelegentlich räuspern, dann ist das nicht besonders schlimm für Ihre Stimme. Wenn Sie sich aber ständig räuspern, vor jedem wichtigen Telefongespräch, vor jeder Begegnung, vor jedem gesprochenen Satz, dann ist das schon sehr häufig und wirkt sich negativ auf Ihre Stimme und den Stimmklang aus. 

 Was steckt dahinter?

Wenn Sie sich räuspern, so ist das zwar ganz angenehm, weil es den Schleim, der Sie schon lange im Hals kitzelt und kratzt, zutage fördert. Es befreit Sie von unnötigem ‚Müll‘, wie feinsten Brösel, Staub oder Hustensekret – und das ist gut so. Also nichts gegen einen kleinen Räusperer dann und wann. Aber dieser sollte sanft und von kurzer Dauer sein.

Ein Räusperkonzert à la Autobremsmanöver oder Traktorstarthilfe ist bestimmt ganz negativ für Ihre Stimme. Denn die Stimmlippen schlagen dabei ganz ordentlich aneinander, eine heftige Reibung entsteht – was wiederum als Schutz der empfindlichen Schleimhäute im Rachen die Schleimproduktion anregt. Das kleidet aus und soll schützen. Und zwingt Sie, sich wiederum zu räuspern. Oder gar zu husten, was ca. 10 ‚Traktorenrennen‘ gleichkommt, wenn Sie das mit Inbrunst und ausdauernd betreiben. Die Folge davon ist: Ihre Schleimhäute können sich entzünden, dauerhaft und alles beginnt wieder von vorne.

Stoppen Sie diesen Räusper-Teufelskreis und summen oder brummen sie vor sich hin, schlucken Sie um sich von Schleim oder Brösel zu befreien. Meiden Sie stark verschleimende Milchprodukte oder Kekse und Nüsse kurz vor Ihrer Präsentation. Das irritiert die Stimme. So sehr uns Schokolade auch ein genießerisches ‚Mmmmmmh‘ entlockt und damit unsere Stimme erst richtig in Schwung bringt – kurz vor der Präsentation sind es durch diese Köstlichkeit hervorgerufene raue Räusperer, die das Publikum nicht aufhorchen sondern aufschrecken lassen und unserer Stimme und Wirkung schaden.

Tipp: Summen Sie, brummen Sie, trinken Sie ausreichend (stilles) Wasser. Das bremst den Räusperzwang.

Viel Stimm-Erfolg!

By | 2018-07-01T18:45:28+02:00 April 16th, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment