Gut bei Stimme trotz Klimaanlage und Pollenflug im Sommer

//Gut bei Stimme trotz Klimaanlage und Pollenflug im Sommer

Gut bei Stimme trotz Klimaanlage und Pollenflug im Sommer

Was können Sie tun, damit Sie in der warmen Jahreszeit gut bei Stimme bleiben?

Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit, am besten Wasser.

Wasser zu trinken, stilles Wasser, nicht zu kalt, ist gut für den Blutdruck, Ihre allgemeine Fitness und wirkt sich damit auch positiv auf Ihre Energie und Stimmkraft aus.Wasser befeuchtet Ihre Schleimhäute, die Stimmlippen, den Rachen, die Zunge und die Sprechwerkzeuge. Das ist dringend notwendig, denn ausgetrocknet spricht es sich nicht so fließend, das Gedächtnis leidet und Erkältungen werden begünstigt.

Stichwort: Klimaanlage

Klimaanlagen, so nützlich sie sein können, sind leider sehr ungünstig für unsere Stimmbänder und unser spezifisches Wohlbefinden. Mit ein paar Strategien für Ihren Schutz, können Sie den Aufenthalt erträglich machen und Symptome lindern.

Ein sommerlicher Schal, eine zusätzliche leichte Jacke oder ein Pullover schützen vor der Zugluft. Ich habe auf meinen Bahn- und Flugreisen auch immer ein schickes, unauffälliges Stirnband dabei, manchmal tut es auch ein eleganter Schal, so vermeide ich lästige Symptome in Hals und Rachen, Stirn- oder Kopfschmerzen. Meine beliebten ISLA Lutschpastillen, die Wasserflasche bzw. Teekanne für Nachschub und –  wenn sich das erste Halskratzen zeigen sollte –  durchaus auch eine Gelo-Revoice Pastille helfen enorm.

Stichwort: Tee trinken in der heißen Jahreszeit?

Für mich persönlich ist Tee ein ‚Muss mit Genuss‘. Probieren Sie es einfach aus.

Eine Kundin läßt den heißen Tee (z.B. grüne Teesorten, Kräutertees) auskühlen und trinkt diese leicht gesüßt, mit Fruchtsaft verfeinert oder ungesüßt: nicht zu warm, gerade richtig. Dies hat den Effekt, dass der Wärmeausgleich im Körper tadellos funktioniert. Zu Kaltes, fest und flüssig, kann die Schleimhäute reizen. Heiße Getränke sind zu stark wärmend. Ein mäßig warmes Getränk hält den Körper in konstanter Balance, was den Temperaturausgleich betrifft, und lässt Sie weniger stark schwitzen.

Ebenso plädiere ich für die gute Suppe, auch im Frühling und Sommer. Kräuter, Gewürze und Salze sind wertvolle Mineralstoffe, die Ihren Elektrolythaushalt ausgleichen. Ich bin ein ‚Suppentiger‘ und esse sie auch in der wunderbar warmen Jahreszeit, nicht zu hoch temperiert, versteht sich.

Versuchen Sie es doch auch und erzählen Sie mir gerne von Ihren Erfahrungen.

Ich freue mich über Ihr Mail! info@brigitteulbrich.at

By | 2018-07-01T16:44:08+00:00 Juni 6th, 2018|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment