Die Bierkiste im Nacken – der Frosch in der Kehle

/, Heiserkeit, Stimmgesundheit, Stimmklang, Stimmpflege/Die Bierkiste im Nacken – der Frosch in der Kehle

Die Bierkiste im Nacken – der Frosch in der Kehle

Ihre Stimme ist heiser, Sie leiden unter Nackenschmerzen und Verspannungen? Wie massive Handnutzung Ihre Stimme schädigt und wie Sie vorbeugen können, erfahren Sie in meinem Stimme-Blog.

„Das monotone Nutzen von Smartphones führt zu Nackenbeschwerden. Beim Texten und Surfen wird oft eine falsche Haltung eingenommen“, warnen Fachärzte.  „… Dies hat negative Auswirkungen auf den gesamten Bewegungsapparat“.  Auch Ihre Stimmkraft leidet. Totaler Stimmverlust kann die Folge sein.

Übermäßige Handynutzung macht stimmlos

Wenn Sie das Handy oder den Laptop lange bedienen, den Kopf vornüberbeugen, das Kinn nach vorne strecken, wird Ihre Halswirbelsäule bis an die Schmerzgrenze und darüber hinaus belastet. Bei einer Vorbeugung des Kopfes um 45 Grad relativ zur Halswirbelsäule wirkt eine Kraft von rund 200 Newton auf die Bandscheiben. „Das ist so, als hätte man eine 20 Kilogramm schwere Bierkiste auf dem Nacken stehen“, warnt Ingrid Heiler, Fachärztin für Orthopädie in Wien (ORF, 31.08.2018). Chronische Schmerzen sind die Folge. Oft unterschätzt: Ihre Atmung wird flach, Ihre Stimme schwach. Sie können es hören.

Haltung und Stimmklang

Sie kennen das? Wenn wir angespannt sind oder Schmerzen haben, atmen wir verkrampfter oder halten mitunter die Luft immer wieder an. Stellen Sie sich vor, Sie tragen ein enges, einschnürendes Korsett – zu eng, die Atmung wird behindert.

Die Atemmuskulatur ist beteiligt an Ihrem gesunden Stimmklang. Die Kopf- und gesamte Körperhaltung haben Einfluss auf unsere Atmung. Wenn Sie sich groß machen und Ihre Haltung aufgerichtet ist, können Sie ungehindert atmen.  Probieren Sie es selbst gleich aus: Richten Sie sich auf – Ihre Stimme ist raumfüllender und angemessener in Lautstärke und Klang.

Atemfluss, Wohlbefinden und Stimmkraft

Sprechen und auch Singen sind Atemvorgänge. Wenn Sie sprechen oder singen, dann im Ausatmen. Wenn der Luftstrom förmlich abgedrückt wird, am Handy tippend oder vor dem Laptop, ist der Kopf abgesenkt, das Kinn nach vorne gestreckt: Der berühmte Kloß im Hals und chronische Heiserkeit sind die Folge. Jedoch: Eine aufgerichtete Körperhaltung und damit ungehinderte Atmung ist Bedingung für Ihre funktionierende Stimme.

Was hilft Ihrer Stimme?

  • Auflockern: Öfter mit den Schultern kreisen, die Arme dehnen, den Körper kräftig schütteln, am besten zur Lieblingsmusik.
  • Aufseufzen: Schultern kurz bis zu den Ohren anheben und dann mit einem Seufzer wieder sinken lassen.
  • Loslassen: Die Schulterblattspitzen beim Ausatmen sanft nach unten sinken lassen.
  • Nacken entlasten: Einen ‚langen Nacken‘ machen, ein unsichtbarer Faden zieht Sie am Scheitel zur Decke.
  • Genusstour: Die Nackenmuskulatur massieren und sanft kneten, das Gesicht mit beiden Händen von der Stirn bis zum Hals  hinunter streichen. Dabei ruhig ein- und ausatmen, unabsichtlich, der Atem kommt von alleine.
  • Atmung aktivieren: Pusten Sie sehr sanft imaginäre Seifenblasen durch den Raum oder eine Kerze 3 x kräftig aus: f-f-f.
  • Atmung und Sprechorgane fit machen: Summen Sie genüsslich auf  ‚mmmm‘, so als ob Sie Ihre Lieblingsspeise genießen würden. Nehmen Sie dabei Ihre ruhiger werdende, vertiefte Atmung wahr. Sie atmen frei und ungehindert.

Einfache Tipps für jeden Tag

  • Spüren Sie selbst, was gut tut: In welcher Haltung fällt das Atmen leichter, ist freier und angenehmer?
  • Bewegen Sie sich oft, das trainiert Ihr Zwerchfell, den größten Atemmuskel und damit Ihren Stimmklang.
  • Machen Sie täglich ein paar einfache Atem- und Aufwärmübungen für Ihre Stimme. 2-3 Minuten genügen vollkommen.
  • Summen und brummen Sie oft und lustvoll, im Auto, unter der Dusche, beim Spazierengehen, im Büro – dies reguliert Ihre Atmung, Ihre Stimmbänder bleiben in Schwung.

Brigitte Ulbrich, Graz und Wien

www.sprechcoaching.at

Details und Anmeldung unter: info@brigitteulbrich.at

Ich freue mich auf Sie!

By | 2018-11-17T08:53:05+00:00 September 3rd, 2018|Allgemein, Heiserkeit, Stimmgesundheit, Stimmklang, Stimmpflege|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment