Herbstfrost – trotzen Sie der kalten Jahreszeit mit geölter, souveräner Stimme

Sind Sie auch wieder heiser, stimmlos oder erkältet – das kühle Wetter setzt Ihnen und Ihrer Stimme zu? Hier geht es zu meinem Stimmtipp, der wirklich vorbeugt und hilft. Erprobt!

Steht Ihnen ein wichtiger Stimmeinsatz für eine Präsentation, einen Vortrag oder ein Geschäftsgespräch,  anderer wichtiger Sprechanlass bevor? Oder Sie wollen Ihre Mitmenschen einfach mit einem klangvollen “Guten Morgen” begrüßen, statt mit einem unverständlichen Krächzen? Ich habe wirksame Tipps für Sie um gut bei Stimme zu bleiben. Nicht nur in der kalten Jahreszeit.

Tipp 1

Trinken Sie ausreichend, am besten Wasser oder ungesüßte Kräutertees. Wohltemperiert, nicht zu heiß und nicht zu kalt, das tut den oft ohnehin angeschlagenen Schleimhäuten im Schlund gut. Ebenso kann Kohlensäure stark irritieren. Wenn schon, dann besser nicht vor Ihrem Vortrag oder der Präsentation. Stilles Wasser ist einfach bekömmlicher für Ihre Stimme.

Tipp 2

Die beliebte Tasse Kaffee kann Sie schön aufwärmen, wenn es draußen kalt ist – nicht aber Ihre Stimme. Kaffee, schwarzer und grüner Tee können sehr stark austrocknen. Bessern sind Eibischtee, Malve, etwas Salbei oder der Tee ‚Frosch im Hals‘ aus Ihrem  Reformhaus. Wenn es bereits kratzt und schmerzt im Hals, hat sich auch das Gurgeln mit Salbentee wunderbar bewährt.

Tipp 3

Sie haben noch reichlich Pfefferminze und Zitrone vom Sommer zuhause?  So wohltuend und kühlend beides bei heißen Temperaturen wirkt, im kühleren Herbst und Winter sind andere Getränke angesagt –  jedenfalls kurz vor Ihrem Sprechanlass. Meiden Sie Pfefferminze, in jeder Form (Dragees, Tees, …) und sparen Sie mit sauren Durstlöschern. Minze kann Ihre Schleimhäute stark austrocknen. Zitrone liefert einerseits wertvolles Vitamin C, die Säure aber kann stark irritieren. Räusperzwang und eine belegte Stimme, wenig Wohlklang, sind die Folge.

Welche Kräuter und Tees tun unserer Stimme gut?

Stärkung und Vitamine in Form von Ingwer und Thymian haben sich  vielfach bewährt um gut bei Stimme zu bleiben.

Tipp 3

Ingwer – Nehmen Sie ein Stück einer frischen Ingwerwurzel und lassen Sie es in einer Tasse mit heißem Wasser ziehen. Trinken Sie dann dieses selbstgemachte Ingwergetränk, wer mag, kann auch das Stück Ingwer essen. Ingwer stärkt Ihr Immunsystem.

Tipp 4

Thymian – Brauen Sie sich selbst eine Tasse Tee mit Thymian aus der Apotheke, dem Reformhaus oder Ihrem Garten. Das Gewürz des ‚echten Thymians‘ mit seinen wohltuenden ätherischen Ölen für Hals, Nase und Bronchien, eignet sich bestens als Warmgetränk, zum Gurgeln, aber auch als pikante Würze zum Kochen und Braten. Probieren Sie es aus.

Tipp 5 

Finden Sie selbst heraus, was Ihrer Stimme guttut. Wenn Sie stimmfit bleiben möchten, können Sie bereits am Morgen etwas dafür tun: machen Sie doch immer wieder ein paar kurze Aufwärmübungen. Ein paar Minuten täglich reichen aus, um Ihre Stimmgesundheit und den Stimmklang nachhaltig zu verbessern und eine gute Stimmperformance für den Tag zu sichern. Welche Übungen gut tun, lesen Sie in meinem Blogbeitrag über das Warming-Up der Stimme.

Und wenn Sie dennoch heiser sind und der Hals kratzt?

Tipp 6

Summen Sie oder schlucken Sie, wenn Ihre Stimme irritiert ist und Sie husten müssen. Dann und wann ist sanftes Abhusten aber allemal besser als Räuspern. Ständiges Räuspern kann Ihre Schleimhäute im Hals und die Stimmbänder stark irritieren und sogar schädigen. Auch Husten irritiert, manchmal muss beides sein. Übertreiben Sie nicht. Besser: summen, schlucken, ein Glas warmes Wasser oder ein guter Schluck Tee helfen. Auch Halspastillen und auf alle Fälle warme Kleidung und ein Schal sind ein guter Weg, um das lästige Kratzen im Hals zu besänftigen und einer krächzenden Stimme vorzubeugen.

Mein Geheimnis: Das Stück Apfel langsam und genüsslich gekauft, hilft immer, um tönender und ’stimmklarer‘ zu sprechen.

Bleiben Sie gut bei Stimme!

By | 2019-10-14T09:14:02+01:00 Oktober 5th, 2019|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Herbstfrost – trotzen Sie der kalten Jahreszeit mit geölter, souveräner Stimme

About the Author: